Archiv des Autors: Heike

Carsten in Sassenberg Dritter und AK-Sieger!

Mit einem Schnitt von 42,45 km/h auf den 44 Rad-Kilometern raste Carsten beim Sassenberger Triathlon am 2.8. als Gesamt Dritter ins Ziel und wurde Sieger seiner AK M 40. Auf der Kurz-Distanz (1,5 – 44 – 10 km) war er beim Radfahren der Schnellste (der Sieger brauchte 21 Sekunden länger) und selbst beim Schwimmen lag er nur 12 Sekunden hinter dem Zweitplatzierten. Mit seiner Gesamtzeit von 02:11:55 landete er höchst verdient auf dem Treppchen. Einen dicken Glückwunsch!!!

Ergebnis Kurz-Triathlon (1,5 – 44 – 10 km):
Carsten Meyer, 3. Gesamt, 1. AK M 40, 00:21:19/01:08:34/00:42:01 – 02:11:55

Tri-Mädels nach Bremen-Stuhr auf Platz 2!!!

Am 26.7. stand der für dieses Jahr vorletzte Wettkampf der Landesliga in Stuhr bei Bremen an und sowohl die Tri-Mädels Osnabrück (Startgemeinschaft TRI-OSC/TSG/Tri-Team Dissen) als auch das TriTeam E.G.O. (Startgemeinschaft TriTeam TuSEngter/TV Gmhütte/TRI-OSC) waren bei der Landesmeisterschaft auf der Olympischen Distanz erfolgreich am Start. Nach aktuellem Stand (vom 30.07.2015) stehen die Tri-Mädels Osnabrück in der Mannschaftswertung auf Platz 2 und das TriTeam E.G.O. auf Platz 26 (www.trispeedys.de). Jetzt gilt es, beim letzten Landesliga-Wettkampf dieser Saison am 8. August in Wilhelmshaven noch mal richtig Gas zu geben!

Einzelergebnisse Landesmeisterschaft Olympische Distanz (1,5/40/10):
Christina Lemper, 2. W25, 02:21:56
Simone Terheggen, 3. W25, 02:27:25
Jessica Bertrand, 4. W40, 02:30:54
Hannah Henrich, 7. W20, 02:34:00
Marlies Peschke, 8. W45, 02:35:53
Beate Weith-Hornung, 2. W55, 02:43:48
Bettina Ruczynski, 15. W45, 02:49:27
Heike Drogies, 6. W55, 03:05:49

Carsten Meyer, 4. M40, 2:08:03
Hans-Peter Igelbrink, 12. M50, 2:19:32
Maximilian Aulbert, 18. M20, 2:22:54
Peer Schieße, 25. M50, 2:28:25
Julius Mayer, 28. M25, 2:32:21
Paul Zimmer-Harwood, 23. M20, 2:36:15

Astrid Dittmar nahm in Stuhr zum ersten Mal an einem Triathlon teil und wurde auf der Sprint-Distanz auf Anhieb 2. in ihrer AK. Herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Premiere!

My first Triathlon, Sprintdistanz:
Astrid Dittmar, 1:23:54 (00:12:28/00:41:48/00:25:42)

Jan, Bernd und Heike beim ITU World Triathlon Hamburg

10.500 Teilnehmer und über 250.000 Zuschauer kamen zur vierzehnten Ausgabe des weltgrößten Triathlons nach Hamburg, der in diesem Jahr ganz im Zeichen der Bewerbung Deutschlands mit Hamburg um Olympische und Paralympische Spiele 2024 stand und aus diesem Grund einmalig in „Feuer und Flamme World Triathlon Hamburg 2015″benannt wurde. Ein Trio von TRI-OSC war dabei: Jan Schädlich, Bernd Beining und Heike Drogies finishten die Olympische Distanz und genossen zusammen mit Peer, Jessi und Katrin die unglaubliche Stimmung und tolle Atmosphäre rund um die Binnenalster. Heike: „Ich war zum ersten Mal auf der OD unterwegs und habe in der 600 m langen Wechselzone etwas die Orientierung verloren. Aber es war ein tolles Erlebnis, hat ganz viel Spaß gemacht und im nächsten Jahr wird alles besser:-)“. Der Termin steht: THE WORLD’S BIGGEST TRI JULY 16-17, 2016

Olympische Distanz (1,5 – 40 – 10)

ITU_Triathlon_Hamburg_Heike-Drogies_20150730

Heike Drogies: 39:45/8:58/1:22:49/6:52/1:00:20 – 3:18:42 – 10. WSEN4

ITU_Triathlon_Hamburg_bernd-Beining_20150730

Bernd Beining: 31:28/6:20/1:16:11/4:01/50:34 – 2:48:32. – 241. MSEN2

ITU_Triathlon_Hamburg_Jan-Schaedlich_20150730

Jan Schädlich: 26:48/6:09/1:11:16/3:47/43:11 – 2:31:11. – 72. MAK3

Drei AK-Siege bei den „Saerbeck Classic“ und eine Premiere

Beim 33. Saerbecker Triathlon 2015 am 5.7. waren fünf Tri-OSC-Mitglieder auf der Sprint-Distanz am Start – und gleich drei wurden Sieger in ihrer Altersklasse. Wenn das kein Erfolg ist! Marc Brinkmann und Carsten Meyer rannten in der Gesamtwertung als 14. und 15. ins Ziel und siegten in den Altersklassen M 35 und M 40. Hannah Henrich siegte in der AK W 20 und wurde 72. Hannah Völkering belegte in der Gesamtwertung Rang 137 und schaffte in der AK W 30 den dritten Platz. Und: Last, but not least, absolvierte Sven Deeken seinen ersten Triathlon und kam – trotz eines bösen Rad-Sturzes 2 km vor der Wechselzone – auf Platz 152. Er wurde 19. seiner AK. Insgesamt waren 262 Teilnehmer am Start. Glückwunsch an alle Fünf und besonders an Sven zu seiner erfolgreichen, wenn auch schmerzhaften Premiere!!!!

Saarbecker Triathlon 2015, Saerbeck Classic (600 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen):
14. Marc Brinkmann (00:10:03 – 00:32:03 – 00:20:05 – 01:02:11) 1. M 35
15. Carsten Meyer (00:09:55 – 00:29:13 – 00:23:19 – 01:02:27) 1. M 40
72. Hannah Henrich (00:13:41 – 00:33:29 – 00:23:39 – 01:10:49) 1. W 20
137. Hannah Völkering (00:14:47 – 00:36:06 – 00:25:42 – 01:16:35) 3. W 30
152. Sven Deeken (00:15:13 – 00:36:15 – 00:26:28 – 01:17:56) 19. M 50

Mehr Lauftraining

Das Triathlon-spezifische Intervall-Lauftraining mit Carlo Jesse findet nach wie vor mittwochs von 18:30 – 20:00 Uhr auf dem Sportplatz des OSC statt. Wer mittwochs aber nicht (immer) kann und/oder vielleicht auch gerne mehr laufen möchte, dem empfehlen wir die Teilnahme an der LKG-Gruppe von Andreas Albers. Für nur 10 €/mtl. Zusatzbeitrag habt Ihr montags, mittwochs und freitags Gelegenheit, in bester Gesellschaft abends jeweils eine Stunde zu laufen und anschließend noch im OSC eine halbe Stunde Kondi (steigert Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit) mitzumachen. Treffpunkt ist jeweils um 19:00 Uhr auf der Illoshöhe, Eingang Ernst-Sievers-Straße. Montags und mittwochs macht Andreas meistens Intervalltraining und Bergläufe, freitags traben wir „ganz locker“ in zwei Tempogruppen 8 – 10 km durch die Natur. Macht Spaß und bringt viel – einfach mal ausprobieren!

„AWO rennt“ erfolgreich gestartet

Axel Wichmann ist nicht nur einer unserer Triathleten, sondern außerdem Fachbereichsleiter Jugend und Familie der AWO, und so hatte er die Idee zu einem Lauftag unter dem Motto: „AWO rennt – gelebte Inklusion“. Am Samstag feierte diese Veranstaltung in Sutthausen Premiere und über 250 Läuferinnen und Läufer gingen an den Start.Das Ziel war damit zwar knapp verfehlt – 500 waren eigentlich geplant – aber der Anfang ist gemacht und Axel ist mit der Resonanz durchaus zufrieden. Der inklusive Lauf war für alle offen – unabhängig von Herkunft, sozialem Hintergrund oder Behinderungen, und so war unter anderem die Bersenbrücker Paul-Moor-Schule Kooperationspartner. Angeboten wurden Laufen oder Walking über 5 km, Kinderlauf über 1000 Meter und ein Halbmarathon über 21 km. Für Tri-OSC ging Mareike Kathöver auf der 5-km-Strecke an den Start und kam als 4. der AK W 30 ins Ziel. Glückwunsch an Mareike und Danke an Axel für diese tolle Veranstaltung. Beim nächsten Mal unbedingt mit einplanen!

Start des HM und Staffellaufs

Start des HM und Staffellaufs

Five, Seven Seconds …

Bei strahlendem Sonnenschein und (noch) angenehmen sommerlichen Temperaturen waren am 28.6. drei Tri-OSC-Athleten beim SPARDA-MÜNSTER CITY TRIATHLON 2015 auf der Olympischen Distanz unterwegs: Jessica Bertrand, Carsten Meyer und Peer Schieße. Der Zieleinlauf der Männer war an Spannung kaum zu überbieten: Beim Schwimmen lag Carsten nur 26 Sekunden hinter Dirk Casimir, dem späteren Gesamtsieger, beim Radfahren überholte er ihn sogar (Carsten fuhr die 40 km als Schnellster in 00:59:41!!!). Beim Laufen wurde es dann eng. Casimir (SC Union 08 Lüdinghausen) siegte schließlich mit einer Gesamtzeit von 01:59:43, als Zweiter lief Johannes Logemann über die Ziellinie (02:03:07), es folgten im Sekundentakt Sven Dittrich (TriFinish Münster) mit 02:03:19 und schließlich Carsten mit 02:03:26, beide AK 40. Auch wenn Carsten natürlich enttäuscht war: Sein Ergebnis ist spitzenmäßig und ein Riesenerfolg. Glückwunsch!

Carsten schaffte den 4. Platz in der Gesamtwertung und den 2. Platz in der AK 35.

Carsten schaffte den 4. Platz in der Gesamtwertung und den 2. Platz in der AK 35.

Auch Jessica – mit 00:20:52 eine der schnellsten Schwimmerinnen! – trennten im Endspurt nur 5 Sekunden vom 3. Platz in der AK 35. Nach 02:24:53 rannte sie als 11. Frau durchs Ziel und belegte einen hervorragenden 4. Platz in der AK 35.

Geschwommen wurde im Münsteraner Hafenbecken.

Geschwommen wurde im Münsteraner Hafenbecken.

Peer konnte sich trotz eines Sturzes auf der Radstrecke und entsprechend lädierter Beine im starken Mittelfeld behaupten und belegte mit einer Gesamtzeit von 02.27.47 Rang 149. Er wurde 20. der AK 50. Hier liefen die Teilnehmer im Zehntelsekundentakt durchs Ziel.

Olympische Distanz Männer (1,5/40/10):
4. Carsten Meyer, 2. AK 40. (00:17:56 – 00:59:41 – 00:43:43 – 02:03:26)
149. Peer Schieße, 20. AK 50. (00:26:23 – 01:10:00 – 00:46:40 – 02:27:47)

Olympische Distanz Frauen (1,5/40/10):
11. Jessica Bertrand, 4. AK 35. (00:20:52 – 01:11:30 – 00:49:29 – 02:24:53)

Bernhard, Klaus und Bernd beim Laggenbecker Freibad Triathlon

Am 27. Juni fand der 8. Laggenbecker Freibad Triathlon statt und drei von uns waren dabei: Auf der Sprintdistanz (400 m Schwimmen/ca. 14,5 km Radfahren/5,5 km Laufen) blieb Bernhard Johannemann unter einer Stunde (00:59:10) und kam unter den Leistungssportlern auf Rang 5 (Gesamt Rang 7). Klaus Warnke und Bernd Beining ließen sich als Hobbysportler werten: Klaus schaffte mit 01:05:43 Rang 8 (Gesamt 22), Bernd mit 01:07:19 Rang 12 (Gesamt 27). Glückwunsch!!!

Katrin Gausmann 2. Deutsche Meisterin im Freiwasser!

Nach längerer Wettkampfpause ging Katrin Gausmann bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen in Lindau am Bodensee für den SC Osnabrück 04 an den Start – und belegte auf der 2,5 km Strecke mit der grandiosen Zeit von 40:42,62 prompt Platz 2. „Im See war es super, trotz ziemlich starker Strömung und Gruppenkuscheln. Aber die Schwimmer waren super fair unterwegs. Alles Engel.“ Cool, Katrin, Glückwunsch!!!

Katrin erkämpfte sich im Bodensee auf der 2,5 km-Strecke den 2. Platz.

Katrin erkämpfte sich im Bodensee auf der 2,5 km-Strecke den 2. Platz.